Ärztliche Abrechnungen werden vom liquidierenden Arzt unterschrieben

15. August 2016 - Klinikbetrieb, Praxisführung

Das Landessozialgericht NRW hat entschieden: Die ärztliche Sammelabrechnung eines Medizinischen Versorgungszentrums muss der ärztliche Leiter der MVZ unterschreiben. Damit widersprach das Gericht einem vorherigen Urteil und erklärte das MVZ und damit seinen ärztlichen Leiter selbst anstelle der dort angestellten Ärzte für die Abrechnungen verantwortlich.

Zum Urteil.
Weitere Infos im Deutschen Ärzteblatt.

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

zurück zur Übersicht

Kategorien

Blog abonnieren

Alle Artikel als RSS abonnieren.

Archiv